Zum Inhalt springen

El Khat (Jemen) // Jemenite Sounds of the 60s & 70s

EL KHAT ★ القات – eine haus­ge­mach­te Schrott­platz­band unter der Lei­tung des Mul­ti­in­stru­men­ta­lis­ten Eyal El Wahab. Benannt nach der Dro­ge, die auf der ara­bi­schen Halb­in­sel so häu­fig gekaut wird. Die Band spielt Ori­gi­nal­kom­po­si­tio­nen inspi­riert von der Musik des Gol­de­nen Zeit­al­ters in Aden, Jemen.

El Wahab spielt vie­le Instru­men­te, wie die Dli und die Kea­rat, die er selbst gebaut hat. Damit hat er vor eini­gen Jah­ren begon­nen, indem er sei­ne Fähig­kei­ten ein­setz­te, um Musik aus den Gegen­stän­den zu machen, die die Leu­te wegwerfen.
Ein Kind der jeme­ni­ti­schen Dia­spo­ra, das in Tel Aviv Jaf­fa, Isra­el, auf­ge­wach­sen ist, führt eine Pra­xis fort, die auf das Hei­mat­land der Fami­lie zurück­geht, wo sogar Müll zu einem Instru­ment wer­den konnte.

Er schaff­te es, als Cel­list in das Jeru­sa­lem Anda­lu­si­an Orches­tra auf­ge­nom­men zu wer­den, geschult durch Stra­ßen­mu­sik und nicht in der Lage, Noten zu lesen, lern­te er das Reper­toire nach Gehör und eig­ne­te sich die not­wen­di­ge Musik­theo­rie an.
Das gab ihm ein star­kes Fun­da­ment: Doch sei­ne Welt änder­te sich, als er „Qat, Coffee

Die Veranstaltung ist beendet.

Labels

brandherd,
Konzert
Altes Volksbad

Ort

Altes Volksbad